Kartenlegen
Portal Kartenlegen         
 

Kartenlegen mit Tarotkarten, Skatkarten, Zigeunerkarten, Kipperkarten usw. Legesysteme, Experten usw.

 
Die Hohepriesterin (Mond)
Tarotkarte
Sich Zeit lassen, abwarten. Gedeihen lassen, was wachsen will.Lernen Sie die echte Gelassenheit kennen, das Loslassen.Nur mit der inneren Gelassenheit können Sie die Dualität überwinden.Es geht hier nicht um die Logik, sondern um ein tiefes Verstehen.Lassen Sie mal Ihre Erwartungen einfach los, beobachten Sie nur.Sie werden einen intensiven Kontakt zu Ihrem Unbewussten bekommen.Tun und empfinden Sie heute Dinge mit Gelassenheit.Bleiben Sie freundlich und wohlwollend, in Ihrem Wohlgefühl wie an einem Ferientag.Folgen Sie den Impulsen Ihrer eigenen Intuition.Fühlen Sie die Stärke der Gelassenheit.Verständnis kann stark machen. Auch das Verzeihen oder die Güte. Versetzen Sie sich in eine Hohepriesterin, welche die Dinge emotional durchschaut und einen inneren Frieden gefunden hat.Weder das "man sollte" noch irgendwelche starren Regeln oder Gebote sind angesagt, sondern die innere Wahrheit als eine lichthafte Empfindung. Es ist der Weg des Herzens. Dadurch können Sie Ihre dunklen Gefühle beherrschen. Es ist zunächst einmal das Zulassen, das Geschehenlassen, das einen aus der Hektik des Alltags heraushebt. Man hält inne und erkennt die dualen, einander widerstreitenden Kräfte plötzlich mit einer Leichtigkeit und einer inneren Heiterkeit. Aus dieser Ruhe erwächst der neue, der richtige Weg, das richtige Handeln, das einem jetzt wie selbstverständlich und leicht vorkommt.
Ich bin heute vollkommen gelassen, ich beobachte und warte auf meine innere Kraft, die ich in der Ruhe und in der Leichtigkeit spüre. Sie weist mir den richtigen Weg. Ich brauche nicht zu kämpfen, ich brauche einfach nur loszulassen.
Partnerschaft: Beherrschen dunkle oder helle Gefühle Ihre Partnerschaft? Kämpfen Sie oder können Sie Dinge wie die Hohepriesterin gelassen und verzeihend sehen. Eventuell notwendige Änderungen vollziehen sich dann aus dieser inneren Ruhe fast wie von selbst wie durch ein Wunder.
Beruf: Hören Sie auch mal zu, ohne gleich einzugreifen. Nehmen Sie Kontakt zu Ihrer Gelassenheit auf. Und handeln Sie dann aus dieser tiefen eigenen Überzeugung. Versuchen Sie, diese innere Kraft der Ruhe bei jeder Ihrer wichtigen Handlungen zu spüren.